Frühchen e.V. Spende

Spendenübergabe von Frühchen e.V. über 10.000 Euro

Neue Beatmungsgeräte, dank großzügiger Spende - Am Montag Vormittag war die Freude auf der Kinder-Intensivstation des Reutlinger Klinikums am Steinenberg groß.   [mehr]

(Montag, 29.04.19 - 19:29 Uhr    -    533 mal angesehen)

Ostermarkt Tierheim

Zuckerhasen und Kaninchen - Das Tierheim lud zum Ostermarkt

Von A - wie artgerechte Kaninchenhaltung bis Z -wie Zuckerhase. Am Sonntag war das Angebot auf dem Ostermarkt des Tierheims Reutlingen breitgefächert. Schnäppchenjäger versuchten ihr Glück auf dem Flohmarkt und auch wer noch etwas Dekoratives für die Osterfeiertage suchte, konnte fündig werden.   [mehr]

(Montag, 15.04.19 - 15:54 Uhr    -    546 mal angesehen)

WERBUNG:

Warentausch

Warentauschtage der Technischen Betriebsdienste

Was der eine nicht mehr braucht, kann dem anderen noch eine Freude machen - ganz nach diesem Motto wurden am Samstag beim Warentauschtag der Technischen Betriebsdienste Reutlingen wieder nach Herzenslust alte Gegenstände getauscht.   [mehr]

(Montag, 01.04.19 - 16:49 Uhr    -    665 mal angesehen)

NEWS - Zeitungsbuchstaben auf schwarzem Grund

Schwere Kämpfe behindern Zugang zu medizinischer Versorgung in Tais

Tais/Berlin, 25. März 2019. Nach vier Tagen intensiver Kämpfe hat die Bevölkerung der jemenitischen Stadt Tais kaum mehr Zugang zu medizinischer Hilfe. Mindestens ein öffentliches Krankenhaus musste geschlossen werden. Kranke und Verletzte können nur noch schwer lebensrettende Hilfe erreichen. Die internationale Hilfsorganisation MSF (Ärzte ohne Grenzen) fordert alle kriegsführenden Parteien erneut auf, den Schutz der Zivilbevölkerung zu gewährleisten.   [mehr]

(Montag, 25.03.19 - 17:06 Uhr    -    857 mal angesehen)

NEWS - Buchstaben in quadratischem Rahmen vor bunten Kreisen

Erschütternde Bilanz - CARE: "Jeder Verletzte, jede Hungernde, jeder Tote ist ein Mensch zu viel"

25. März 2019. Vier Jahre nach Beginn des Krieges im Jemen zieht die Hilfsorganisation CARE eine erschütternde Bilanz: 20.000 Luftangriffe, 70.000 Tote, vier Millionen Vertriebene, der Ausbruch von Cholera und die Ausrufung einer Hungersnot. "Der Punkt ist erreicht, an dem man feststellen muss: Schlimmer kann es nicht werden", erklärt Karl-Otto Zentel, Generalsekretär von CARE Deutschland, der bereits mehrfach in dem Bürgerkriegsland war. "80 Prozent der Bevölkerung können ohne humanitäre Hilfe nicht überleben."   [mehr]

(Montag, 25.03.19 - 15:11 Uhr    -    790 mal angesehen)

WERBUNG:

Deutschland

Silvester mit Heimtieren gut überstehen - Feuerwerk: "Tiere vom Lärm der Knaller und Raketen abschotten"

Am letzten Tag des Jahres löst das laute Feuerwerk bei vielen Heimtieren Angst oder sogar Panik aus. Hinzu kommt, dass die Silvesterknallerei nicht erst am Silvesterabend losgeht, sondern vereinzelt bereits mit dem Verkaufsstart der Feuerwerkskörper am 29. Dezember und über die Jahreswende hinaus. Tierhalter sollten daher versuchen, ihre Tiere während dieser Zeit möglichst vom Lärm der Knaller und Raketen abzuschotten.

Feuerwerk - Goldene Garben vor schwarzem Himmel

Hunden und Katzen sollte man im Haus einen Rückzugsort bieten, an dem sie sich sicher fühlen. Bei geschlossenen Fenstern und heruntergelassenen Rollos sind die Auswirkungen des Feuerwerks auf die Tiere meist schon weniger dramatisch. In der Regel hilft es dann schon, wenn eine vertraute Bezugsperson am Abend bei den Tieren bleibt und ihnen durch einen bewusst ruhigen und entspannten Umgang Sicherheit vermittelt. Je souveräner und gelassener sich der Mensch verhält, desto eher erkennt das Tier in ihm einen Ruhepol und entspannt sich ebenfalls.

Hilfreich kann es sein, gewohnte Spielrituale bei Hund und Katze durchzuführen, die die Tiere ablenken. Gassi gehen sollten Hundehalter mit ihren Tieren am 31. Dezember und je nach Schreckhaftigkeit des Tieres auch einige Tage davor und danach nur an der Leine, möglichst in ruhigeren Gegenden und zu Uhrzeiten, zu denen noch nicht geböllert wird. Katzen mit Freigang bleiben am besten im Haus. Da es immer wieder vorkommt, dass Hunde und Katzen um die Silvesterzeit vor Angst wegrennen, sollten sie gekennzeichnet und beim Deutschen Haustierregister registriert sein, um im Fall des Falles schnell ihrem Zuhause zugeordnet werden zu können.

Vogelvolieren und Kleintiergehege sollten weit vom Fenster entfernt stehen und zusätzlich durch ein Tuch zu den Seiten des Raumes hin abgedeckt werden. Kleine Heimtiere, die in der Außenhaltung leben, brauchen zusätzliche Versteckmöglichkeiten, die sie vor hellen Blitzen und lautem Knallen etwas abschirmen. Auch sollte man das Gehege unbedingt gegen hereinfallende Feuerwerkskörper absichern.

Stress für Wild- und Weidetiere

Böller in der Nähe von Waldrändern, auf Waldlichtungen, in Parkanlagen oder Höfen mit Tierhaltung zu zünden, sollte tabu sein: denn scheue Wildtiere in Wald und Flur reagieren besonders sensibel auf laute Geräusche. Auch bei Pferden und Rindern auf der Weide, besteht die Gefahr, dass sie in Panik geraten und ausbrechen. (Deutscher Tierschutzbund)

 

Donnerstag, 29. Dezember 2016
15:51 Silvester: Experten warnen vor Böllern & Co - Feuerwerk: Besonders Augen, Ohren und Hände gefährdet
Viele Menschen freuen sich auf den Jahreswechsel und auf das damit verbundene Feuerwerk. Doch jährlich werden tausende Menschen durch Böller, Raketen und andere Artikel verletzt. Dabei kommt es immer wieder zu Verbrennungen an Händen und Gesicht, Verletzungen des Auges und der Augenlider, Gehörschäden und Knalltraumata. Mediziner des Universitätsklinikums Freiburg empfehlen daher große Vorsicht beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Insbesondere bei selbst gebauten oder nicht zugelassenen Sprengkörpern entstehen oft Verletzungen. Vor allem in schwereren Fällen sollten die Betroffenen möglichst schnell die Hilfe von Fachärzten in Anspruch nehmen. [Weiterlesen]

15:47 Sicher durch die Silvesternacht - Feuerwerk : - Johanniter geben Tipps, um Verletzungen durch Böller zu vermeiden
Silvester bedeutet für die Mitarbeiter des Rettungsdienstes der Johanniter-Unfall-Hilfe regelmäßig Hochbetrieb: Alljährlich erleiden in der letzten Nacht des Jahres Tausende Menschen in Deutschland Verbrennungen, Augenverletzungen oder Gehörschäden, weil leichtsinnig oder unter Alkoholeinfluss unsachgemäß mit Feuerwerkskörpern hantiert wird. Hat sich jemand verletzt, kommt es darauf an, richtig und schnell zu reagieren, um Schlimmeres zu verhindern. [Weiterlesen]

11:33 Silvester mit Heimtieren gut überstehen - Feuerwerk: "Tiere vom Lärm der Knaller und Raketen abschotten"
Am letzten Tag des Jahres löst das laute Feuerwerk bei vielen Heimtieren Angst oder sogar Panik aus. Hinzu kommt, dass die Silvesterknallerei nicht erst am Silvesterabend losgeht, sondern vereinzelt bereits mit dem Verkaufsstart der Feuerwerkskörper am 29. Dezember und über die Jahreswende hinaus. Tierhalter sollten daher versuchen, ihre Tiere während dieser Zeit möglichst vom Lärm der Knaller und Raketen abzuschotten. [Weiterlesen]

11:16 Silvester: Batterie-Feuerwerke müssen zwingend auf ebenem Untergrund stehen.
29.12.2016. Am Donnerstag (29.12.) startet der diesjährige Verkauf von Silvesterfeuerwerk. BW-Umweltminister Franz Untersteller appellierte deshalb daran, vor dem Zünden von Feuerwerkskörpern unbedingt die Gebrauchsanleitung zu lesen. "Zu Ihrer persönlichen Sicherheit müssen Sie Batterie-Feuerwerke auf einen ebenen Untergrund stellen und vom Hersteller vorgesehene Stützen ausklappen. Nur so ist gewährleistet, dass die Feuerwerkskörper sicher stehen und gefahrlos abgebrannt werden können." Wichtig sei auch, beim Kauf darauf zu achten, dass die Feuerwerkskörper mit der Registrierungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) oder dem CE-Zeichen gekennzeichnet und die Verpackungen nicht beschädigt sind, betonte Untersteller weiter. Abgebrannte und ausgekühlte Feuerwerkskörper gehören in den Hausmüll. [Weiterlesen]

11:08 8 Sicherheitshinweise zum Silvesterfeuerwerk
Unsachgemäß verwendetes Feuerwerk kann schnell zu erheblichen Schäden führen. So wurde im vergangenen Jahr durch das Abbrennen von Feuerwerkskörper von Jugendlichen in einer Tiefgarage in Stuttgart ein Millionenschaden verursacht. Stuttgarts Regierungspräsident Wolfgang Reimer warnt deswegen vor Gefahren durch Silvesterfeuerwerk. In einer Presse-Info gibt´s außerdem 8 Tipps und Sicherheitshinweise. Welche, lesen Sie hier: [Weiterlesen]

06:12 Woher kommt der Begriff Silvester und was hat der Mars mit dem Jahreswechsel zu tun?
Silvester - der Abend vor dem Jahreswechsel ist nach dem heiligen Papst Silvester I. benannt. Dieser wurde 314 zum Papst bestimmt und starb am 31. Dezember des Jahres 335. Das Gedenken der Kirche an Silvester I. fällt auf den letzten Tag im bürgerlichen Jahr. "Silvester" bedeutet "Waldbewohner". [Weiterlesen]
Donnerstag, 22. Dezember 2016
15:40 Nach Berlin: Land verschärft Polizeipräsenz an Weihnachten und Neujahr: Bürger sollen Auffälliges melden
Angesichts der deutschlandweit festgestellten abstrakten Gefährdungslage durch islamistischen Terrorismus sowie der Ereignisse in Köln und anderen Großstädten am vergangenen Silvester werden die Polizeien in der Region und im Land mit sichtbarer Präsenz und offen agierenden Einsatzkräften zu Weihnachten und zu Neujahr unterwegs sein. Das haben jetzt die Polizeipräsidien bekanntgegeben. [Weiterlesen]
Mittwoch, 31. Dezember 2014
18:26 Kann ein Böller mein Auto anzünden? Wer zahlt Schäden?
"The same Procedure as every Year" und doch macht es jedes Jahr wieder Spaß, mit Böllern, Raketen und Sekt das neue Jahr zu begrüßen. Blöd ist nur, wenn das eigene Auto etwas abbekommt. Kann ein Böller ein Auto anzünden? Diese und weitere Fragen beantwortet Philip Puls vom TÜV Süd. Tipps, wer bei Schäden zahlt. [Weiterlesen]

11:37 Vorsichtig durch den Silvesterabend - gesund ins neue Jahr 2016
Wie jedes Silvester, wird auch heute wieder das alte Jahr mit unzähligen Böllern und Feuerwerkskörpern verabschiedet und das Neue Willkommen geheißen. Doch damit 2015 nicht gleich einen bösen Anfang nimmt, heißt es bei der Silvesterknallerei vorsichtig zu sein. Denn der falsche Umgang mit Raketen und Feuerwerkskörpern führt immer wieder zu zahlreichen Unfällen. [Weiterlesen]
Dienstag, 30. Dezember 2014
14:40 DRK-Tipps zum Jahreswechsel: Alkohol & Feuerwerk - Unbeschwert, aber nicht unvorsichtig Silvester feiern
30.12.2014. Die Silvesternacht ist für die meisten Menschen eine ganz besondere. Um diese ausgelassen zu feiern, gehören Böller und Alkohol für viele einfach dazu. "Leider sorgt fahrlässiger Umgang mit Knallern und Raketen jedes Jahr aufs Neue für schwere Verletzungen", warnt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. "Auch in Feierlaune sollten einige Regeln unbedingt gelten, um unbeschwert in das neue Jahr starten zu können." Mit Feuerwerk müsse verantwortungsvoll umgegangen werden. Alkohol solle nur in moderaten Mengen getrunken werden. [Weiterlesen]

00:29 Meist trifft es Unbeteiligte: "Wenn Silvester ins Auge geht" - 8% erblinden: Augenärzte fordern Schutzbrille gegen Feuerwerk
30.12.2014. Raketen und Böller sind gefährlich: Ein Fünftel aller Verletzungen durch Feuerwerkskörper betrifft die Augen, mahnt die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG). Die Folgen sind mitunter schwerwiegend, bis hin zur Erblindung. Die DOG rät deshalb mit Blick auf den Jahreswechsel zur Vorsicht im Umgang mit Knallkörpern Wenn in der Silvesternacht Raketen den Himmel erleuchten und Böller die Trommelfelle erschüttern, haben Augenkliniken Hochbetrieb. Das Spektrum der eingelieferten Fälle reicht von Schäden an Binde- oder Hornhaut durch Funken und Fremdkörper. Bis hin zu schwersten Verletzungen durch Böller mit geborstenem Augapfel, die in einer Notoperation enden. [Weiterlesen]
Montag, 29. Dezember 2014
20:04 Bei Schäden haftet der "Absender" - ADAC-Experten: Böller und Raketen sind in der Nähe von Autos tabu
29.12.2014. Böller und Raketen, die in der Silvesternacht ordnungsgemäß abgefeuert werden, sind keine Gefahr für am Straßenrand geparkte Autos. Laut ADAC Experten verursacht eine ausgebrannte Rakete, die direkt auf dem Auto landet, meist keine Schäden. Das gilt auch für Cabrios mit Stoffverdeck.Anders sieht es aus, wenn Feuerwerkskörper direkt auf oder gegen ein Auto abgefeuert werden. Hier können Schmauchspuren auf dem Lack die Folge sein. [Weiterlesen]
Sonntag, 28. Dezember 2014
12:48 Verkauf von Silvesterfeuerwerk: "Schutzabstände einhalten. Nur zugelassenes Feuerwerk mit BAM oder CE-Zeichen kaufen"
28.12.2014. "Die auf den Feuerwerkskörpern angegebenen Schutzabstände sind zur eigenen Sicherheit einzuhalten." Das teilte der baden-württembergische Umweltminister Untersteller heute in einer Presse-Info mit. Es sei wichtig, nur zugelassenes Feuerwerk mit BAM-Zeichen oder CE-Zeichen zu kaufen. Der diesjährige Verkauf von Silvesterfeuerwerk startet om kommenden Montag, 29. Dezember 2014. Nachstehend finden Sie auch einen link zu behördlichen Informationen über unsichere Produkte und eine E-Mail-Adresse, unter der Sie fehlerhafte Feuerwerkskörper melden können. [Weiterlesen]
Samstag, 27. Dezember 2014
11:47 Welche Versicherungen sind zuständig? Silvesternacht - Unfälle und Schäden lassen sich einfach vermeiden
27.12.2014. Jedes Jahr passieren zahlreiche Unfälle in der Silvesternacht. Der Grund: Unvorsichtiges Hantieren mit Böllern und Raketen. Die Folge: Schlimme Verletzungen oder große und kleinere Brände. Trotz umfangreicher Warnungen registrieren die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer jedes Jahr zum Jahresende zwischen 11.000 und 12.000 zusätzliche Brände. Allein für diese Feuerschäden leisten die Versicherer regelmäßig 29 Millionen Euro und mehr an ihre Kunden. Dabei lassen sich mit ein bisschen Vorsicht Unfälle und Schäden in der Silvesternacht vermeiden. [Weiterlesen]
Freitag, 26. Dezember 2014
12:28 Schnelle Hilfe bei Silvester-Verletzungen - Experten warnen besonders vor Gefahren für Augen, Ohren, Hände
26.12.2014. Jedes Jahr werden tausende Menschen durch Böller, Raketen und Co verletzt. Mediziner des Universitätsklinikums Freiburg empfehlen daher besondere Vorsicht, wenn Feuerwerkskörper abgebrannt werden. Denn regelmäßig kommt es zu Verbrennungen an Händen und Gesicht, Verletzungen der Augenoberfläche, Gehörschäden und Knalltraumata. Gerade selbst gebaute oder nicht zugelassene Sprengkörper sind häufig Ursache schwerer Verletzungen. In schwereren Fällen ist wichtig, unmittelbar die Hilfe von Fachärzten aufzusuchen. [Weiterlesen]
Donnerstag, 25. Dezember 2014
23:48 "Nur im Einzelhandel kaufen; nicht bei fliegenden Händlern" - Feuerwerksverkauf ab 29. Dezember
Dezember 2014 - Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk beginnt dieses Jahr am 29. Dezember. Bis einschließlich 31. Dezember dürfen dann Raketen, Party-Knaller, Schwärmer, Bengal-Artikel und anderes so genanntes Kleinfeuerwerk der Klasse II verkauft werden. In der Regel haben die Geschäfte am letzten Tag des Jahres noch bis 14 Uhr geöffnet. Feuerwerksartikel der Klasse II dürfen nur an über 18-Jährige verkauft werden. [Weiterlesen]
Samstag, 20. Dezember 2014
02:29 Silvesterfeuerwerk - Feuerwerksverkauf beginnt ab 29. Dezember 2014
Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk beginnt dieses Jahr am 29. Dezember 2014. Das teilte der Handelsverband Baden-Württemberg e.V. in einer Presseinfo mit. Bis einschließlich 31. Dezember dürfen dann Raketen, Party-Knaller, Schwärmer, Bengal-Artikel und anderes so genanntes Kleinfeuerwerk der Klasse II verkauft werden. In der Regel haben die Geschäfte am letzten Tag des Jahres noch bis 14 Uhr geöffnet, einige schließen aber auch früher. [Weiterlesen]
Freitag, 19. Dezember 2014
14:08 Illegale Pyrotechnik zu Silvester - Bundespolizei warnt vor Gefahren
Feuerwerk gehört für viele zum Jahreswechsel dazu wie zuvor der Baum an Weihnachten. Manche hegen den Wunsch, es besonders krachen zu lassen - und besorgen in diesen Tagen bereits Feuerwerk aus dem Ausland. Gerade in Grenzregionen liegt die Versuchung nahe, sich nicht zugelassene Kracher z.B. aus Tschechien und Polen zu besorgen. Die Bundespolizei warnt eindringlich davor: Es besteht Lebensgefahr. Und strafbar macht man sich obendrein. [Weiterlesen]

(Donnerstag, 29.12.16 - 11:37 Uhr   -   4598 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net