Alter Grabstein

Spendenaufruf - Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammelt für deutsche Kriegsgräber im Ausland

Vom 1. bis zum 17. November sammelt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Spenden für den Erhalt und die Anlage deutscher Kriegsgräber im Ausland.   [mehr]

(Montag, 21.10.19 - 14:52 Uhr    -    470 mal angesehen)

Förderverein für krebskranke Kinder

Mut, Hilfe, Hoffnung - Uniklinikum würdigt Engagement für Krebskranke Kinder

Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, spielt für seine Heilung oft auch die psychische und seelische Situation eine große Rolle. Genau hier setzt der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. an, der bereits seit vielen Jahren die Tübinger Kinderklinik durch vielfältige Angebote unterstützt. Um sich für die Zusammenarbeit zu bedanken, ließ das Klinikum nun eine Station zu Ehren des Vereins umbenennen.   [mehr]

(Freitag, 11.10.19 - 15:37 Uhr    -    674 mal angesehen)

WERBUNG:

Fit Kids

Fit KIDS: Unterstützung für Kinder von suchtkranken Eltern

Mehr als 30% der Kinder von suchtkranken Eltern werden später selbst süchtig, so die Jugend- und Drogenberatung Reutlingen. Um dem entgegenzuwirken, ist Reutlingen nun ein zertifizierter Fit KIDS - Standort. Das Projekt unterstützt Kinder suchtkranker Eltern durch verschiedene Angebote und Aktionen.   [mehr]

(Mittwoch, 02.10.19 - 16:35 Uhr    -    797 mal angesehen)

Ulrich Wickert

Journalist Ulrich Wickert findet "Indien schlimmer als China"

"In Indien werden die Menschenrechte viel mehr gebrochen als in China" - Das mahnt der Journalist und Autor Ulrich Wickert an, der als Pate von Plan International Selbsthilfe-Projekte unterstützt. So würden in Indien nach wie vor Kinder verkauft. Plan International vergibt heute zusammen mit der Ulrich-Wickert-Stiftung einen Journalistenpreis für Reportagen über Lebensumstände von Kindern in Entwicklungsländern.   [mehr]

(Mittwoch, 11.09.19 - 08:11 Uhr    -    1319 mal angesehen)

Palmer &IB

Boris Palmer signiert Rad für guten Zweck

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer unterstützt den Internationalen Bund, kurz IB, nicht nur, er fungierte zum 70. Jubiläum im Januar diesen Jahres auch als Festredner - nun unterstützt er den IB außerdem noch durch eine Jubiläumspatenschaft.   [mehr]

(Donnerstag, 05.09.19 - 16:10 Uhr    -    617 mal angesehen)

WERBUNG:

Albstadt

Rettet die Hochlandrinder - Spendenaktion online und vor Ort

Ralf Maute aus Albstadt ist stolzer Besitzer von 6 Hochlandrindern. Auf dem Gelände zwischen Pfeffingen und Margrethausen sind die zotteligen Rinder aus Schottland eine Attraktion. Doch der Hänger in dem das Futter gelagert wird, war zumindest den Behörden ein Dorn im Auge. Da Ralf Maute kein privilegierter Landwirt ist, muss der Anhänger nun weg und gegen eine Scheune eingetauscht werden. Doch die kostet viel Geld. Freunde und Unterstützer haben deshalb zu diversen Spendenaktionen aufgerufen.

Auf einer Reise durch Schottland verliebte sich Ralf Maute in die zotteligen „Highland Cattles." Lange plante er, irgendwann selbst einmal Schottische Hochlandrinder auch bei sich in Albstadt zu halten.

Vor rund sieben Jahren war es dann soweit – er kaufte ein Gelände zwischen Pfeffingen und Margrethausen und starte sein Projekt. Lange Zeit ging das auch gut. Doch nachdem Maute vor einem Jahr zwei kleine Futteranhänger gegen einen größeren austauschte, kamen die Probleme. Im August bekam er ein Schreiben vom Bauamt in Albstadt, dass der Hänger weg müsse, da er im Außenbereich stünde.

Erst überlegte Ralf Maute das Hobby aufzugeben und alle Rinder zu schlachten. Die Stadt kam ihm dann aber doch entgegen und erlaubte, einen Futterstall zu bauen.

Der Unterschied zum Anhänger? Vor allem ein finanzieller. Die Kosten für die Futterscheune belaufen sich auf 25 000 Euro. Außerdem müsse dieser wieder abgerissen werden, wenn Ralf Maute in einigen Jahren evtl. beschließt, keine Rinder mehr zu halten. Seinen Hänger hätte er dann einfach wegfahren können.

Um ihn mit den Kosten nicht alleine zu lassen, fand Ralf etliche Unterstützer, wie zum Beispiel auch Steffen Bendrin. Nachdem eine Freundin bei Facebook über die Situation schrieb, wurden immer mehr Menschen auf die Problematik aufmerksam. Steffen Bendrin schrieb dann noch einen Leserbrief an eine Zeitung und schon wurde die Geschichte immer bekannter. Letztendlich kam es dann auch zu einer Crowdfunding-Aktion, durch eine Bloggerin von „Im Ländle."

Auf der Seite „gofundme" findet man unter dem Stichwort „Rettet-Highland-Cattles" den Spendenaufruf – das Ziel: 1500 Euro durch Spenden zu erhalten. Denn genau so viel kostet das Baugesuch.

Aber auch vor Ort halten die Menschen zusammen und unterstützen den Hochlandrinder-Liebhaber. Wie zum Beispiel hier im Kronenladen. Hier gibt es nicht nur ein Spendenkässle, das reich gefüllt wird – mittlerweile werden auch Tassen oder ein Pesto verkauft. Der Erlös kommt dem neuen Futterstall zu Gute.

Dass das Thema so große Wellen schlagen würde, hätte sich Ralf Maute nie erträumt. Der Zusammenhalt im Dorf und auch die Hilfe von überall beeindrucken Ralf und auch seine Unterstützer. Dass die schönen schottischen Rinder bleiben können steht bereits fest – und dann, ja, dann bekommt der Hänger eine rockige Abschiedsparty.

(Samstag, 16.03.19 - 13:10 Uhr   -   1897 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net