SpendenaufrufTÜ

Zweijährige Diabetikerin braucht Hilfe

Iriana ist 2 Jahre alt lebt in Kirgistan und leidet an einer schweren Form von Diabetes.   [mehr]

(Sonntag, 29.03.20 - 01:39 Uhr    -    1102 mal angesehen)

Initiative Grundversorgung

Initiative Grundversorgung hilft Bedürftigen

Viele Freiwillige und Tübinger Gruppierungen haben sich zur "Initiative Grundversorgung" zusammengeschlossen, damit alle Bedürftigen weiterhin versorgt werden können.   [mehr]

(Mittwoch, 25.03.20 - 16:41 Uhr    -    403 mal angesehen)

WERBUNG:

Rettungswagen

Bayerische Hilfsorganisationen richten Lagezentrum für Corona ein

Die bayerischen Hilfsorganisationen haben wegen des ausgerufenen Katastrophenfalls in der Coronakrise ein Gemeinsames Einsatz- und Lagezentrum eingerichtet. Zuletzt war dies während des G7-Gipfel 2015 der Fall.   [mehr]

(Dienstag, 17.03.20 - 09:57 Uhr    -    544 mal angesehen)

Facebookgruppe Corona

Nachbarschaftshilfe in der Coronakrise - Einkaufen für andere

In der Coronakrise ist es für Manche gefährlich, alltägliche Besorgungen zu erledigen. Besonders für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen kann eine Ansteckung lebensbedrohlich sein. Nun organisieren sich Hilfsprojekte.   [mehr]

(Montag, 16.03.20 - 19:49 Uhr    -    1929 mal angesehen)

Haarspende

Für den guten Zweck - Haarspendeaktion für krebskranke Kinder

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen - meine Haare sind deutlich kürzer. Nichts besonderes eigentlich - dennoch war der Friseurbesuch nicht ganz alltäglich. Denn ich habe meine Haare gespendet. Wir das genau funktioniert, sehen Sie jetzt.   [mehr]

(Montag, 09.03.20 - 14:32 Uhr    -    1073 mal angesehen)

WERBUNG:

Reutlingen

Bestärkungsprogramm "Takaa - Niroo" für geflüchtete Frauen

Die Wörter "Takaa" und "Niroo" sind arabische und persische Bezeichnungen für das deutsche Wort "Kraft". Genau diese soll beim gleichnamigen landesweiten Projekt an geflüchtete Frauen und Mädchen vermittelt werden. Auch bei pro juventa in Reutlingen gibt es seit 2018 ein solches Angebot.

Das Bestärkungsprogramm „Takaa – Niroo" will die gesundheitliche und soziale Lebenssituation von geflüchteten Frauen stärken. Viele der Frauen waren in ihren Heimatländern mit Gewalt oder Diskriminierung konfrontiert und physischer und psychischer Belastung ausgesetzt. In Deutschland wollen sie nun Fuß fassen und ein sicheres Leben führen.

Hierfür finden sie Unterstützung bei "Takaa - Niroo". In geschlechtersensibel gestalteten Gesprächsgruppen werden beispielsweise Erfahrungen von Gewalt und Diskriminierung untereinander ausgetauscht und über Geschlechterrollen und Familienbilder diskutiert.

Da viele der Frauen gleichzeitig Mutter sind, spielt für sie auch das Kinderangebot in Deutschland eine große Rolle. Die Verantwortlichen des Projekts beantworten deswegen auch offene Fragen zur Integration in Kindertagesstätten, zur Kinderbetreuung und wie der Schulunterricht abläuft.

Einer der wichtigsten Punkte in den Gesprächskreisen sei es, die geflüchteten Frauen über ihre Rechte in Deutschland zu informieren. In vielen Herkunftsländern hätten die Frauen nur wenige bis gar keine Rechte gehabt und seien sich deswegen über ihre Rechte in Deutschland nicht bewusst.

Finanziert wird das Programm „Takaa – Niroo" noch bis Ende 2020 von der Baden-Württemberg Stiftung. Wie es danach weitergehen wird, ist bislang noch unklar. Die geflüchteten Frauen würden sich aber sicherlich darüber freuen, auch in Zukunft Unterstützung zu erhalten.

(Samstag, 23.11.19 - 12:43 Uhr   -   1055 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net