Lernen!

Landkreis finanziert Zeltschule in Flüchtlingscamp (Zollernalbkreis)

Der Zollernalbkreis hat gemeinsam mit dem Online-Magazin #imländle und der türkischen Nichtregierungsorganisation Al Sham Global eine Zeltschule in einem Flüchtlingscamp an der türkisch-syrischen Grenze gebaut.   [mehr]

(Samstag, 19.09.20 - 16:42 Uhr    -    246 mal angesehen)

Annette Widmann-Mauz

Widmann-Mauz sieht alle EU-Staaten in Verantwortung für Lesbos-Flüchtlinge

Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz hält die Aufnahme von 1500 Flüchtlingen von den griechischen Inseln für einen richtigen Schritt. Die Tübinger CDU-Politikerin erwartet aber eine europäische Lösung,   [mehr]

(Dienstag, 15.09.20 - 16:36 Uhr    -    463 mal angesehen)

WERBUNG:

Trikotversteigerung Albstadt

Ästhetik und Design im Radsport - Podiumsgespräch und Versteigerung für den guten Zweck

„Ästhetik und Design im Radsport“ - um über dieses Thema zu sprechen, trafen sich am Samstagabend unter anderem Radsportgrößen wie Hanna Klein und Katrin Schwing in der Festhalle in Albstadt. Außerdem wurden auch über 80 Radsport-Trikots zugunsten der Radsportnachwuchsförderung Albstädter Radsportvereine versteigert.   [mehr]

(Sonntag, 13.09.20 - 17:05 Uhr    -    424 mal angesehen)

Brand

Scharfe Kritik der Kirche nach Bränden in Flüchtlingslager - "Politisches Versagen"

Nach den Bränden im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos werden Stimmen zu einer raschen Evakuierung des Lagers laut. Die Deutsche Bischofskonferenz dringt auf eine Lösung und kritisiert "politisches Versagen" auf Kosten der Menschlichkeit.   [mehr]

(Mittwoch, 09.09.20 - 16:19 Uhr    -    552 mal angesehen)

Malina John

Essen im Vordergrund - Tübinger Studentin hilft Menschen in Namibia durch die Corona-Krise

Bereits jetzt haben weltweit viele Menschen infolge der Corona-Krise ihren Job verloren. Während in Deutschland viele Existenzen mit Hilfsgeldern der Regierung, Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld gesichert werden, haben die Menschen in anderen Ländern oft überhaupt kein Einkommen mehr, wenn sie arbeitslos werden.   [mehr]

(Dienstag, 08.09.20 - 09:35 Uhr    -    611 mal angesehen)

WERBUNG:

Tübingen

Dieses Jahr virtuell - Verantwortliche stellen Konzept für Nikolauslauf vor

Veranstalter von Sportevents haben es in diesem Jahr nicht leicht.

Viele Veranstaltungen mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Um allen Laufbegeisterten trotzdem ein Event bieten zu können, braucht es eine gute Idee. So auch beim Tübinger Nikolauslauf, der in diesem Jahr ein bisschen anders ausfallen wird.

Fast alle Laufveranstaltungen sind in diesem Jahr ausgefallen, doch der Tübinger Nikolauslauf wird stattfinden- wenn auch virtuell, in einer etwas anderen Form. Der Nikolauslauf wird zwischen dem 5. und dem 13. Dezember abgehalten. Aber nicht als Großveranstaltung,  sondern in kleinen Läufergruppen oder alleine, dort wo man lebt und trainiert. 

Die Läufer müssen ihre Zeit selbst erfassen und nach erfolgreichem Absolvieren der Strecke, ihr Ergebnis auf einer zentralen Website hochladen. Mithilfe der Zeiten wird dann eine Liste erstellt, die später veröffentlicht wird.

Schummelei erwartet Knisel dabei nicht, da es keine offiziellen Sieger gebe, sondern die Sieger später ausgelost würden. Es gehe also nicht um Leistung, sondern ums Glück in diesem Jahr.

Insgesamt habe er ein gutes Gefühl, betont der Vorsitzende. Auch weil es diesmal ausnahmsweise, zusätzlich zum Halbmarathon, eine 10-Kilometer-Distanz gebe.

Der Hauptsponsor des Laufs ist die Firma „itdesign". Der Geschäftsführer des Unternehmens, Christian Adamczyk, wird sich selbst die Laufschuhe anziehen und am Halbmarathon teilnehmen. Die Strecke sei aber noch nicht festgelegt.

Das Laufevent, dass es bereits seit 45 Jahren gibt ist, laut Adamczyk, für viele Menschen wichtig.

Der Erlös des Events wird an zwei Tübinger Sozialpartner gespendet: An die Tübinger Hospizdienste und an das Projekt Entlastungsangebot für Alleinerziehende, EfA. Laufen kann also nicht nur eine sportliche Leistung, sondern auch für den guten Zweck sein.

(Donnerstag, 13.08.20 - 19:20 Uhr   -   777 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net