Lernen!

Landkreis finanziert Zeltschule in Flüchtlingscamp (Zollernalbkreis)

Der Zollernalbkreis hat gemeinsam mit dem Online-Magazin #imländle und der türkischen Nichtregierungsorganisation Al Sham Global eine Zeltschule in einem Flüchtlingscamp an der türkisch-syrischen Grenze gebaut.   [mehr]

(Samstag, 19.09.20 - 16:42 Uhr    -    233 mal angesehen)

Annette Widmann-Mauz

Widmann-Mauz sieht alle EU-Staaten in Verantwortung für Lesbos-Flüchtlinge

Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz hält die Aufnahme von 1500 Flüchtlingen von den griechischen Inseln für einen richtigen Schritt. Die Tübinger CDU-Politikerin erwartet aber eine europäische Lösung,   [mehr]

(Dienstag, 15.09.20 - 16:36 Uhr    -    450 mal angesehen)

WERBUNG:

Trikotversteigerung Albstadt

Ästhetik und Design im Radsport - Podiumsgespräch und Versteigerung für den guten Zweck

„Ästhetik und Design im Radsport“ - um über dieses Thema zu sprechen, trafen sich am Samstagabend unter anderem Radsportgrößen wie Hanna Klein und Katrin Schwing in der Festhalle in Albstadt. Außerdem wurden auch über 80 Radsport-Trikots zugunsten der Radsportnachwuchsförderung Albstädter Radsportvereine versteigert.   [mehr]

(Sonntag, 13.09.20 - 17:05 Uhr    -    410 mal angesehen)

Brand

Scharfe Kritik der Kirche nach Bränden in Flüchtlingslager - "Politisches Versagen"

Nach den Bränden im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos werden Stimmen zu einer raschen Evakuierung des Lagers laut. Die Deutsche Bischofskonferenz dringt auf eine Lösung und kritisiert "politisches Versagen" auf Kosten der Menschlichkeit.   [mehr]

(Mittwoch, 09.09.20 - 16:19 Uhr    -    537 mal angesehen)

Malina John

Essen im Vordergrund - Tübinger Studentin hilft Menschen in Namibia durch die Corona-Krise

Bereits jetzt haben weltweit viele Menschen infolge der Corona-Krise ihren Job verloren. Während in Deutschland viele Existenzen mit Hilfsgeldern der Regierung, Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld gesichert werden, haben die Menschen in anderen Ländern oft überhaupt kein Einkommen mehr, wenn sie arbeitslos werden.   [mehr]

(Dienstag, 08.09.20 - 09:35 Uhr    -    598 mal angesehen)

WERBUNG:

Gesundheitsversorgung

Deutlich mehr Menschen ohne Krankenversicherung als Statistik abbildet

Laut neuesten Zahlen des statistischen Bundesamtes ist die Zahl der Menschen in Deutschland, die keine Krankenversicherung haben, deutlich gestiegen. Ärzte der Welt geht von einer weitaus höheren Zahl von Betroffenen aus.

Blutdruck-Messung

Aus Daten, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat, geht hervor, dass sich die Zahl der Betroffenen fast verdoppelt hat: waren 2015 noch 79 000 Menschen in Deutschland ohne Krankenversicherung, so stieg die Zahl bis zum vergangenen Jahr auf 143 000 Menschen. Ärzte der Welt geht von einer weitaus höheren Dunkelziffer aus, weil u.a. weder Menschen ohne Aufenthaltstitel noch Wohnungslose ohne Meldeadresse in der Statistik abgebildet werden. Von den knapp 2000 Patientinnen und Patienten von Ärzte der Welt 2018 hatte nur 11,4% einen eigenen Wohnraum, 27% keinen geregelten Aufenthaltstitel.

Auch wenn Ärzte der Welt von einer deutlich höheren Dunkelziffer ausgeht, so sieht die Organisation den Trend, den das Statistische Bundesamt aufzeigt, auch in ihren Anlaufstellen für Menschen ohne Krankenversicherung in Berlin, Stuttgart, München und Hamburg abgebildet. Die Zahl der Menschen, die unsere mobilen Einheiten oder Praxen aufsuchen, steigt kontinuierlich. Unter Covid-19 Bedingungen spitzt sich die Lage nochmals dramatisch zu. So ist z.B. nur in den mobilen Einsätzen in München zwischen März und Juli 2020 eine Steigerung der Patientenzahlen von über 20% zu verzeichnen.

Deutschland kommt seiner menschenrechtlichen Verpflichtung nicht ausreichend nach, für alle hier lebenden Menschen eine Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Ärzte der Welt weist die Bundesregierung und das Gesundheitsministerium seit vielen Jahren auf die Folgen hin, die dies für die Betroffenen und die Gesellschaft als Ganzes hat. Besonders jetzt in Zeiten der Covid-19-Krise zeigen sich die Lücken in der gesundheitlichen Versorgung in aller Schärfe.

"Die steigende Zahl der Menschen ohne Krankenversicherungsschutz offenbart, dass auch in Deutschland vielen Menschen ihr Menschenrecht auf Gesundheit verwehrt wird. Die Bundesregierung muss sicherstellen, dass alle Menschen im Krankheitsfall abgesichert sind und medizinisch versorgt werden - erst recht in Zeiten einer Epidemie" sagt François de Keersmaeker, Direktor von Ärzte der Welt.

Ärzte der Welt bietet in medizinischen Anlaufstellen und durch mobile Einsätze in vier Großstädten in Deutschland medizinische Versorgung und soziale Beratung für Menschen ohne oder mit eingeschränktem Zugang zu Gesundheitsversorgung. In einem jährlichen Bericht werden Statistiken zur Situation von Menschen ohne Krankenversicherung ausgewertet.

(Samstag, 15.08.20 - 11:31 Uhr   -   567 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net