Streik ver.di

Aufruf: Protestkundgebung in Stuttgart gegen die Unterdrückung der Pressefreiheit in der Türkei - Mittwoch, 14.12.2016 um 17 Uhr mit: ver.di, DGB, DJV, dju, VS, Reporter ohne Grenzen

07.12.2016. Seit Verhängung des Ausnahmezustandes in der Türkei durch die Regierung von Präsident Erdogan am 20. Juli 2016 wurden nach Zählung der Europäischen Journalistenföderation (EJF) bis Mitte November 121 Journalistinnen und Journalisten verhaftet und in Gefängnisse gebracht, bis Ende Oktober 168 Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsender und andere Medien zwangsweise geschlossen und über 2500 Journalistinnen und Journalisten sind ohne Arbeit und Einkommen. Für kommenden Mittwoch rufen Gewerkschaften, Jorunalisten- und, Schriftstellerverbände zu einer Protestkundgebung gegen die Angriffe der türkischen Regierung auf die Pressefreiheit auf: Am Mittwoch, 14. Dezember 2016, um 17 Uhr in Stuttgart, Wilhelmsplatz (Innenstadt).   [mehr]

(Mittwoch, 07.12.16 - 09:48 Uhr    -    471 mal angesehen)

EU - Fallende EU-Sterne mit Schweif auf Flagge

"Arabische Bevölkerungen sehen EU mehrheitlich kritisch" - Excellenzcluster: EU soll nicht von oben herab agieren

02.12.2016. Die Menschen in arabischen Ländern sehen die Europäische Union (EU) nach einer neuen Studie des Exzellenzclusters "Religion und Politik" mehrheitlich kritisch: "In nahezu allen untersuchten Staaten schätzt eine Minderheit der Befragten - zwischen 10 und 45 Prozent - die EU positiv ein", sagt der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Bernd Schlipphak vom Exzellenzcluster. In früheren Studien fanden die EU noch 70% der Araber sympathisch. Die Empfehlung der Politikwissenschaftler: Die EU sollte im arabischen Raum "nicht von oben herab" agieren.   [mehr]

(Samstag, 03.12.16 - 23:07 Uhr    -    566 mal angesehen)

Virus - Totenkopf auf 0 1 - Ziffern - Symbolbild

Fieser Erpressungs-Trojaner will Lösegeld: Verschlüsselungsvirus "Golden Eye" versteckt sich in täuschend echten Bewerbungs-E-Mails

07.12.2016. Unternehmen sind von einem neuen Computervirus bedroht: Die neue Schadsoftware "Golden Eye" versteckt sich in einer täuschend echt auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Bewerbungs-E-Mail. Angehängt ist eine .pdf-Datei und eine exel-Datei. Öffnet man die angehängte Excel-Datei mit den vermeintichen Bewerbungs-Unterlagen, wird man aufgefordert, die "Bearbeitungsfunktion" zu aktivieren. Tut man das, so installiert sich die Schadsoftware und beginnt, die Dateien auf dem Computer zu verschlüsseln. Anschließend wird auf dem Bildschirm eine Lösegeldforderung angezeigt.   [mehr]

(Samstag, 10.12.16 - 13:23 Uhr    -    580 mal angesehen)

Menschenrechte - gemalte Hände umringen "Human Rights"

Schwerpunkt Flucht : Menschenrechts-Institut präsentiert ersten Bericht über Situation in Deutschland

07.12.2016. Erstmals hat das Deutsche Institut für Menschenrechte einen Bericht über die Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland vorgestellt. Er umfasst den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2016. "Dieser Bericht und die künftigen sollen dazu beitragen, dass die Menschenrechte aller Menschen in Deutschland tatsächlich geachtet und verwirklicht werden", sagte die Direktorin des Instituts, Beate Rudolf, am Mittwoch in Berlin. Der Bundestag könne die Erkenntnisse des Berichts nun aufgreifen und politisch nutzen.   [mehr]

(Mittwoch, 07.12.16 - 20:54 Uhr    -    381 mal angesehen)

Sklaverei - Schwarze Arme in Eisenfesseln

UN-Welttag zur Abschaffung der Sklaverei - CDU: "Weltweit weiter entschlossen gegen Menschenhandel und Zwangsarbeit vorgehen!"

Der UN-Welttag zur Abschaffung der Sklaverei am 2. Dezember erinnert an die 1949 verabschiedete Konvention zur Bekämpfung des Menschenhandels. "Sklaverei ist leider kein Phänomen der Vergangenheit", so Erika Steinbach (CDU): Auch heute würden Millionen Menschen unter unwürdigsten Verhältnissen zur Arbeit gezwungen und wie Ware gehandelt. Ein aktuelles Beispiel sei die Verschleppung und Versklavung tausender jesidischer Frauen und Mädchen durch die islamistische Terror-Miliz "Islamischer Staat".   [mehr]

(Samstag, 03.12.16 - 22:28 Uhr    -    494 mal angesehen)

Cancun - Mit Palmen Strand Hotels Meer

UN-Biodiversitätskonferenz in Cancún steht bevor - Kontroverse um Biodiversität und Volkswirtschaft

"Mainstreaming Biodiversity" ist das zentrale Motto der Cancún-Konferenz. So lautet auch das strategische Ziel der CBD, das darauf abzielt, bis 2020 den Wert der biologischen Vielfalt in die volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen einzubeziehen. Diese Art der Monetarisierung von Natur ist weltweit umstritten. Eine weitere Kontroverse bei den Verhandlungen in Mexiko stellt die Synthetische Biologie dar: Deren Gentechnologien sind in ihren potentiellen Risiko-Folgen nicht ausreichend erforscht und könnten alle drei Ziele der Konvention untergraben, so die Heinrich-Böll-Stiftung. Die UN-Biodiversitätskonferenz (CBD COP 13) tagt vom 4. bis 17. Dezember 2016 in Cancún, Mexiko.   [mehr]

(Samstag, 03.12.16 - 22:08 Uhr    -    460 mal angesehen)

Nico Rosberg Tweet

Nico Rosberg versteigert zum Karriereende persönliche Andenken

Zum überraschenden Karriereende tut der frisch gebackene Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg jetzt Gutes: Der Mercedes-Pilot versteigert bei United Charity, Europas größtem Charity-Auktionsportal, exklusiv einige ganz persönliche Andenken. Rosberg spendet demnach seinen Rennanzug, seine Rennhandschuhe sowie seine Team-Jacke. Die Auktionserlöse fließen zu 100 Prozent an Kinderhilfsprojekte.   [mehr]

(Freitag, 02.12.16 - 16:42 Uhr    -    363 mal angesehen)

Nadia Murad

Gegen das Vergessen des IS-Genozids: Jesidin Nadia Murad als Gastrednerin im Landtag

Der 3. August 2014 war der Tag, der das Leben der damals 21jährigen Jesidin Nadia Murad für immer verändern würde. Truppen des IS - auch Daesh genannt - drangen in ihr Heimatdorf im Nordirak ein, töteten ihre Mutter und ihre Brüder und verschleppten sie. Die junge Frau wurde mehrfach vergewaltigt und gefoltert. Aber sie konnte fliehen. Im Jahre 2015 kam sie im Rahmen eines Hilfsprogramms des Landes zusammen mit 1.000 weiteren Frauen und Kindern aus dem Nordirak nach Baden-Württemberg. Mit ihren Erfahrungen ging sie an die Öffentlichkeit, wurde UN-Sonderbotschafterin und setzt sich mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Anwältin Amal Clooney dafür ein, dass die IS-Verbrechen vor den internationalen Strafgerichtshof kommen. Heute war sie Gastrednerin im Landtag.   [mehr]

(Samstag, 10.12.16 - 00:02 Uhr    -    2408 mal angesehen)

Amazon Smile

AmazonSmile und Gladizon gestartet - Kunden spenden mit jedem Einkauf

Einkaufen und damit Gutes tun: Dieses Prinzip verfolgt Amazon mit seinem neuen Programm Amazon Smile. Kunden unterstützen mit jedem Einkauf eine soziale Organisation ihrer Wahl. Amazon überweist ihnen einen kleinen Prozentsatz der Kaufsumme. Die Preise sind die selben wie normal. Ein deutscher Startup-Unternehmer hat mit Gladizon einen Shop mit dem selben Prinzip gestartet.   [mehr]

(Freitag, 11.11.16 - 13:19 Uhr    -    753 mal angesehen)

Bürgerpaten

Unterstützung für Jedermann - Patenschaftsprojekt bringt Ehrenamtliche und Hilfesuchende zusammen

Menschen, die sich in zeitlich begrenzten Patenschaften um andere Menschen kümmern: Dieser Grundgedanke hat in Metzingen zu FaBIa geführt. FaBIa steht für Familien-, Bildungs- und Integrationspaten. Träger des Projekts ist die Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Metzingen. Dabei übernehmen Bürger ehrenamtlich die Betreuung von Menschen, die in Schwierigkeiten geraten sind oder sich nicht gut zurechtfinden können - darunter auch Flüchtlinge. Erste Erfahrungen zeigen: Die Begleitung hinterlässt wichtige Spuren auf beiden Seiten.   [mehr]

(Dienstag, 01.11.16 - 16:40 Uhr    -    761 mal angesehen)

Lebensmittellager

Tag der offenen Tür bei der Tübinger Tafel

Erntedank bei der Tübinger Tafel. Der Tafelladen in der Katharinenstraße hat am Samstag zum Tag der offenen Tür eingeladen.   [mehr]

(Sonntag, 09.10.16 - 11:35 Uhr    -    823 mal angesehen)

Sturm

Verheerende Schäden durch Hurrican Matthew im verarmten Haiti befürchtet

Der Hurrican "Matthew" hat Haiti erreicht und laut Experten das Potential, in dem armen Karibik-Staat eine Katastrophe auszulösen. Auch in Kuba hatten sich die Menschen seit Tagen auf einen der schlimmsten Hurrikane seit zehn Jahren vorbereitet.   [mehr]

(Dienstag, 04.10.16 - 10:11 Uhr    -    1418 mal angesehen)

10 Jahre Krebsberatungsstelle

10 Jahre Krebsberatungsstelle

Mit einem Festakt hat die Psychosoziale Krebsberatungsstelle des Südwestdeutschen Tumorzentrums in Tübingen ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert.   [mehr]

(Samstag, 24.09.16 - 10:29 Uhr    -    1368 mal angesehen)

Nothilfe der SOS-Kinderdörfer in Aleppo

SOS-Kinderdörfer verurteilen Angriff auf Hilfskonvoi in Syrien

Die SOS-Kinderdörfer weltweit haben sich entsetzt über den Angriff auf den Hilfskonvoi der UN und des Roten Halbmondes in Syrien geäußert. SOS arbeitet in Aleppo eng mit dem Roten Halbmond zusammen.   [mehr]

(Dienstag, 20.09.16 - 16:50 Uhr    -    1023 mal angesehen)

Ministerpräsident Kretschmann in Pressekonferenz

Baden-Württemberg gründet Institut für Psychotherapie im Nordirak - Uni Tübingen ist dabei

Die Universität Tübingen beteiligt sich an einem neuen Projekt der baden-württembergischen Landesregierung im Nordirak. Dort soll an der Universität Dohuk in der Autonomen Region Kurdistan ein Institut für Psychotherapie entstehen. Die dort und in Baden-Württemberg ausgebildeten Fachkräfte sollen Kriegstraumata behandeln. Das Projekt ist als Hilfe zur Selbsthilfe angelegt und soll Fluchtursachen mindern. Im vergangenen Jahr hatte das Land rund 1.000 besonders schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak aufgenommen. Viele von ihnen waren Gräueltaten durch den Islamischen Staat ausgesetzt - darunter die Jesidin Nadia Murad, die am Freitag zur UN-Sonderbotschafterin ernannt worden war. Gemeinsam mit der Menschenrechts-Anwältin Amal Clooney und Ministerpräsident Winfried Kretschmann will Murad die Gräuel des IS vor den Internationalen Gerichtshof bringen.   [mehr]

(Dienstag, 20.09.16 - 16:39 Uhr    -    1405 mal angesehen)

WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net